Kostenübernahme

Welche psychotherapeutischen Verfahren als Kassenleistung anerkannt sind, regeln die Psychotherapierichtlinien des Bundesausschusses der Ärzte und Krankenkassen. Derzeit sind analytische Psychotherapie, tiefenpsychologisch fundierte  Psychotherapie und kognitive Verhaltenstherapie als Kassenleistung anerkannt.

Gesetzlich Versicherte

Das PVZ Krefeld ist von der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein zur ambulanten Behandlung der gesetzlich Krankenversicherten zugelassen. Damit werden die Kosten für eine Psychotherapie nach positiv bescheideter Antragsstellung von Ihrer Krankenkasse übernommen.

Privat Versicherte

Private Krankenversicherungen und die Beihilfe übernehmen für gewöhnlich die Kosten für die Psychotherapie. Privat Versicherte sollten vor Beginn der psychotherapeutischen Behandlung mit ihrer Krankenversicherung klären, welche Kosten für die geplante Behandlung übernommen werden, denn die Bedingungen weichen zum Teil erheblich von denen in der gesetzlichen Krankenversicherung ab.

Behandlung über die Berufsgenossenschaft

Auch die BG übernimmt nach Prüfung eines Antrags die Kosten für eine Psychotherapie. Sie können direkt nach Terminvereinbarung zu einem Erstgespräch in unserer Praxis bei Frau Exler kommen, oder einen Behandlungsantrag von Ihrer BG zum Erstgespräch mitbringen.

Bundeswehrangehörige

Auch die Bundeswehr übernimmt nach Prüfung eines Antrags die Kosten für eine Psychotherapie. Vorab ist zur Bewilligung der ersten fünf probatorischen Sitzungen nur der vom zuständigen Truppenarzt ausgefüllte Sanitätsvordruck zur Kostenübernahmeerklärung (San/Bw/0218) notwendig. 

Selbstzahler

Selbstverständlich können Sie Ihre Behandlungskosten auch selbst tragen. Sollten Sie sich dazu entschließen, sind weder Antrag noch weitere Formalitäten mit Versicherungen notwendig. Wir richten die Kosten für unsere Leistungen nach der aktuellen Gebührenordnung für Psychotherapeuten und Ärzte (GOP/GOÄ).